Web-site is in update mode
 
Feierlichkeiten zur Aufstellung eines Fragmets der Berliner Mauer in Tiflis

Am 9. November wurde ein Fragment der Berliner Mauer in Tiflis auf dem Europaplatz  im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung aufgestellt, auf der der georgische Premierminister Giorgi Kvirikashvili, die deutsche Botschafterin in Georgien Heike Peitsch und der georgische Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland Lado Chanturia Rede gehalten haben.

Das Fragment der Berliner Mauer wurde der georgischen Seite am 16. Juni 2017 während des offiziellen Besuchs des Premierministers von Georgien in Deutschland überreicht.

„Dieser wunderschöne Ort erinnert uns daran, dass jede Mauer des Bösen früher oder später fallen wird,“ sprach der Premierminister während der Feierlichkeit.

Der Premierminister bedankte sich bei dem deutschen Volke und der deutschen Regierung für dieses symbolträchtige und bedeutende Geschenk und fuhr weiter: „Es ist in der Tat ein besonderer Tag. 2017 ist das deutsch-georgische Jahr und dieses Geschenk des deutschen Volkes an die georgische Nation traf nun in Georgien als Zeichen der Beendigung der dem deutschen Volke widerfahrenen Ungerechtigkeit ein; wie die Mauer, die das deutsche Volk auf unnatürliche Weise trennte, zum Fallen kam, so wird auch in Georgien die durch das Böse aufgerichtete Mauer genauso friedlich fallen, weil wenn sich die zivilisierte Welt vereint, ist es möglich, mit zielgerichteten, richtigen Schritten und mutiger Politik, dieses Ergebnis zu erzielen.“

Die deutsche Botschafterin Heike Peitsch erklärte, die Mauer stehe als Symbol dafür, dass eines Tages Georgien seine territoriale Integrität wiederherstellen würde, weil dieses Fragment zeige, dass es nichts unmöglich wäre. Hauptsache sei die Geduld.  

Der georgische Botschafter in der BRD bot in seiner Rede einen kurzen Überblick über die Geschichte der Errichtung der Berliner Mauer und die historischen Implikationen dieser auf die globalen Ereignisse damals. „Seit dem Fall der Mauer ist über ein Viertel Jahrhundert vergangen und ihre einzelnen Fragmente verwandelten sich ins Symbol für Freiheit und Frieden sowie in ein Symbol dafür, dass jede Mauer, die künstlich und zwangsweise aufgestellt wird, Menschen und Völker auseinanderreißt und sie gegeneinander ausspielt, eines Tages fallen wird,“ spach der Botschafter. Lado Chanturia sprach seine Freude darüber aus, dass das Fragment der Mauer auf einem historischen und hervorragenden Platz der schönen Hauptstadt Georgiens aufgestellt wurde und dass es die Möglichkeit der Erzielung der Einheit und Integrität Georgiens symbolisierte.

Der Feierlichkeit wohnten der amtierende Bürgermeister David Narmania und der gewählte Bürgermeister von Tiflis Kakhi Kaladze, die Mitglieder des Stadtrates und weitere Politiker bei.

Die Veranstaltung wurde mit einem Konzert abgeschlossen, in dem die Kompositionen dargeboten wurden, die der Berliner Mauer gewidmet oder an der Mauer vorgeführt worden waren.

 
Aufstellung eines Fragments der Berliner Mauer in Tiflis

 

      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

დიასპორის სტრატეგია

 

 

საქართველო საერთაშორისო რეიტინგებში

 

 

 
Copyright © 2005-2009 Ministry of Foreign Affairs of Georgia. All rights reserved.
Created by ITDC